Hey Leute,

nach halb geschaffter Ausbildung geht es für uns Azubis zur Zwischenprüfung. Das Ziel der Zwischenprüfung ist es, das bisher angeeignete Wissen der Auszubildenden zu prüfen und ihnen zu zeigen wo sie aktuell stehen. Wichtig wäre zu erwähnen dass in unserem Fall die Zwischenprüfung keine Relevanz für die Endprüfung hat und wirklich nur als Zwischenstand dient. Außerdem wird überprüft, ob die Ausbildung nach den Vorgaben durchgeführt wird. Die Zwischenprüfung behandelt natürlich nur Inhalte, die bis dahin durchgenommen wurden und im Rahmenlehrplan festgehalten sind.

Bei der Zwischenprüfung handelt es sich um eine zwei bis dreistündige schriftliche Prüfung. Dabei geht es um theoretisches Wissen aber auch um schriftliche Aufgaben zu praktischen Tätigkeiten, die Gegenstand der Ausbildung sind. Häufig gibt es Aufgaben, bei denen aus einer Auswahl, richtige Antworten angekreuzt werden müssen (sogenannte Multiple Choice Aufgaben).

Durchgeführt wird die Zwischenprüfung vor der Industrie- und Handelskammer. Unser Betrieb meldet uns dafür an und die Kammern verschicken eine Einladung zu der Zwischenprüfung. Spätestens zwei, drei Wochen vorher, weiß man dann genau Bescheid wann es soweit ist.

Die Prüfungsergebnisse der Zwischenprüfung gehen u. a. auch an unseren Betrieb. Die kennen dann den Zwischenstand von uns Azubis. Vor allem aber weiß man durch die Zwischenprüfung selbst, wie es um den Kenntnisstand aussieht und was es bis zur entscheidenden Abschlussprüfung zu tun gibt. Auch ist es gar nicht schlecht, die Prüfungssituation schon einmal geübt zu haben. Wer für die Zwischenprüfung lernt, hat auch schon Erfahrungen gemacht, wie man sich organisiert, um sich neben der Arbeit und der Schule noch auf eine Prüfung vorzubereiten.

Auch wenn man bei der Zwischenprüfung nicht durchfallen kann, noch deswegen „sitzen bleibt“ oder sich die Abschlussnote versaut, sollte man die Zwischenprüfung meiner Meinung nach ernst nehmen. Denn die Zwischenprüfung ist die einzige Gelegenheit, den eigenen Kenntnisstand zu erfahren und eine Prüfungssituation zu üben.

Auch wenn man jetzt nicht wegen schlechter Ergebnisse rausgeworfen werden kann, dürfte es doch ziemlich unangenehm sein, wenn der Betrieb über mangelnde Leistungen bei der der Zwischenprüfung informiert wird. Also besser schon bis zur Halbzeit für gute Ergebnisse sorgen.

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick zum Thema Zwischenprüfungen geben.

Bis demnächst

Euer Maik