Hallo zusammen,

ich möchte euch heute von unserem ersten Teamevent berichten.

Einige von euch fragen sich jetzt vielleicht „Teamevent? – Was ist das und wozu ist das gut?“.

Bei einem Teamevent steht – was der Name schon hergibt – das Team im Vordergrund. Unser Teamevent hatte das oberste Ziel, unser Team noch ein kleines bisschen perfekter zu machen.

Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir uns zunächst Gedanken darüber gemacht, mit welchen Tätigkeiten ein stärkeres „Wir-Gefühl“ erreicht werden kann. Nach einigen Überlegungen und Abfragen der Kollegen kam heraus, dass sich viele über ein sportliches Event freuen würden.

Bei der Vielzahl an Möglichkeiten und Anbietern sportlicher Eventmodule war es gar nicht so einfach, etwas Passendes für uns zu finden. So kamen ganz viele unterschiedliche Sachen zusammen, wie zum Beispiel verschiedene Teamspiele, ein mietbares, aufblasbares Volleyball-Feld, ein Menschenkicker und verschiedene Workshops.

Aus all´ den Eventmodulen etwas heraus zu suchen fiel uns daher nicht leicht. Dennoch konnten wir uns dazu entscheiden, unser erstes Teamevent mit einem XXL-Menschenkicker und einem Graffiti-Workshop zu gestalten.

Insbesondere der XXL-Menschenkicker hat uns sehr großen Spaß bereitet und dank des guten Wetters kam der ein oder andere auch ein wenig ins Schwitzen. Die Begeisterung ging über den Spielrand hinaus, sodass auch die Zuschauer ihren Teil zu Spiel und Spaß beigetragen haben. Das Siegerteam durfte anschließend feierlich ihren Preis – eine Siegermedaille – annehmen.

Nachdem das Turnier auf dem Menschenkicker zu Ende war, sind wir zum Graffiti-Workshop übergegangen. Gerade für diejenigen, die noch nie eine Spraydose in der Hand hatten – das trifft auf die meisten zu – war der Workshop eine besondere Erfahrung. Obwohl viele zunächst Probleme im richtigen Umgang mit den Spraydosen hatten, sind die fertigen Motive sehr ansehnlich geworden. (Natürlich hat die Nachbearbeitung des Graffiti-Künstlers dazu beigetragen.)

Ziel des Workshops war es zum einen, unsere „Vision & Mission“-Motive als Graffiti darzustellen. Zum anderen war das Ziel auch, sicherer im Umgang mit Neuem zu werden und sich gegenseitig zu unterstützen, was den Teamgeist stärken soll.

Alles in allem war unser erstes Teamevent für alle – das Team – ein gute Erfahrung, die uns viel Spaß bereitet hat und bei der wir auch viel Neues kennengelernt haben.

Die Organisation des Teamevents war für mich eine spannende Tätigkeit, die mich zwar ab und zu vor eine Herausforderung stellte, aber trotzdem viel Freude bereitet hat. Es ist schön zu wissen, dass man mit relativ wenig Aufwand etwas Großes erreichen kann – die Freude in den Gesichtern der Kollegen hat mir das bewiesen.

Beste Grüße und bis bald

Euer Jan.