­
Till

Über Till

Hallo Leute, ich bin Till, Auszubildender im 3. Lehrjahr als Fachkraft für Lagerlogistik.

Mein Aufenthalt bei Seifert

Hi Leute, ich bin es wieder, der Till.
Heute möchte ich euch etwas über meinen Aufenthalt in einem anderen Unternehmen erzählen.

In den Herbstferien habe ich einen zweiwöchigen Aufenthalt bei einem Geschäftspartner unseres Werkes in Ehingen gehabt. Dieser Geschäftspartner ist Seifert Logistics.
Einmal in unserer dreijährigen Ausbildung dürfen wir Azubis für einen Zeitraum von ca. 2 Wochen entweder einen anderen Standort oder einen Partner von Sappi besuchen. Für mich bedeutet dies, dass ich die Gelegenheit hatte, mir andere Betriebe und insbesondere deren Läger genauer anzuschauen.
Die Möglichkeit, fremde Läger und deren Arbeitsabläufe kennenzulernen, war besonders interessant, da ich so unterschiedliche Umschlagstechniken und –geräte in Aktion sehen konnte, die in unserem Lager vor Ort nicht eingesetzt werden.

Mit meinem Mitazubi, der auch im 2.Lehrjahr ist sind wir an vier Standorte der Firma Seifert gewesen.
Als erstes waren wir in Esslingen wo wir das Kleinteilelager kennengelernt und dort die Arbeiter hauptsächlich beim Einlagern von Kleinteilen unterstützt haben.
Der zweite Standort war in Kirchheim. Dort werden neue Elektrobatterien für Mercedes entwickelt. Da haben wir beim Auspacken und Einpacken von Batterien geholfen, außerdem war ich da das erste mal in einem automatischen Hochregallager, was sehr interessant war.
In der zweiten Woche haben wir uns 2 weitere Standorte in Malsch und Rastatt angeguckt.
Dort waren die Lager um einiges größer. Wir wurden in fast alle Abteilungen mal mitgenommen um einen besseren Einblick über die Firma und die internen Abläufe zu bekommen.
An diesen zwei Standorten durften wir selbst die Ware scannen und vorstellen, was dort ein Arbeitsschritt war und Sequenzierung genannt wurde.
Außerdem durften wir mit eigenen Umschlageräten, die dort Schlepper genannt werden, durch die Gänge fahren und selbst kommissionieren.

Insgesamt war der Aufenthalt sehr interessant und abwechslungsreich. Ich konnte einen Eindruck bekommen, wie bei anderen Firmen gearbeitet wird und wie breitgefächert der Beruf Fachkraft für Lagerlogistik ist.

  • SLW_Christmas2017

Weihnachtsfeier 2017

Hallo Zusammen,

Heute möchte ich euch von der Weihnachtsfeier bei der SLW Logistics berichten.

Ich bin Till Klemens, 21 Jahre alt und mache derzeit eine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik.

Ich befinde mich im ersten Lehrjahr und war somit zum ersten mal auf der Weihnachtsfeier der SLW Logistics. Im Oktober wurde eine Liste ausgehängt, in die wir uns eintragen konnten für die Weihnachtsfeier, die am 2.Dezember stattgefunden hat. Die Feier fand in Wesel im Ratskeller in einer gemütlichen Location statt. Um 19 Uhr trafen wir uns dort. Als alle angekommen waren, hielt der Geschäftsführer Herr Peichler eine kurze Begrüßungsrede. Anschließend wurde das Buffet eröffnet. Zu Essen gab es Erbsen mit Möhren, Kartoffelgratin, Krustenbraten, Hähnchenschnitzel und noch weitere leckere Sachen. Es war für jeden etwas dabei. Zum Nachtisch gab es Pudding, den man sich selbst mit Früchten verfeinern konnte. Nach dem Essen gab es natürlich auch alkoholische Getränke um den Abend etwas aufzulockern. Man hatte die Möglichkeit mit den Kollegen ins Gespräch zu kommen und sich untereinander noch besser kennen zu lernen, auch wenn man sonst vielleicht in verschiedenen Abteilungen arbeitet und nicht viel miteinander zu tuen hat. Insgesamt war die Belegschaft, wie ich es mitbekommen habe, sehr zufrieden mit dem Abend. Abschließend lässt sich sagen, dass es ein gelungener Abend für alle war und dass es sehr entspannt abgelaufen ist.